1. Platz bei der 1. SV-Bundessiegerprüfung im Rettungshundewesen und George Foreman gratuliert zum Titel

Vom 08. - 10. Juli fand in Kehl, nahe der französischen Grenze, die erste Bundessiegerprüfung für Rettungshunde statt. Unter den 22 Teilnehmern aus allen Ecken Deutschlands waren auch zwei Teams aus der Ortsgruppe Schönaich zu finden, die sich im Vorfeld für den Wettkampf qualifiziert hatten: Brigitte Sautter mit Enny vom Wilden Süden und Antje Maier mit Rica von Büren.

 

Der Rettungshundesport hat beim Verein für Deutsche Schäferhunde in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen und begeistert auch in der Ortsgruppe Schönaich immer mehr Hundeführerinnen und Hundeführer. Dabei bilden Brigitte und Antje nicht nur ihre eigenen Hunde aus, sondern unterstützen mit ihrer Erfahrung auch andere Hundesportler bei der Ausbildung im Rettungshundewesen.  Doch selbst bei bester Vorbereitung gibt es, vor allem im Hundesport, nie eine Garantie. So reichte die Leistung von Antje und Rica an diesem hochsommerlichen Prüfungstag dieses Mal leider nicht aus.

 

Bei Brigitte und Enny hingegen lief alles sehr gut. Sie starteten in der Sparte Fährte B, die aus zwei Prüfungsteilen besteht. Im ersten Teil schaffte es Enny, bei hoher Trockenheit und Hitze, die vermisste Person nach einer ein Kilometer langen Fährte zu finden und anzuzeigen. Auch im zweiten Prüfungsteil „Unterordnung und Gewandtheit“ konnte das Team mit einer soliden Leistung überzeugen und sich so den 1. Platz sichern.

 

Zusätzlich zum ersten Platz gab es für Brigitte und Enny noch eine besondere Freude. Ex-Schwergewichts-Boxweltmeister und Hundefreund George Foreman war während der gesamten Veranstaltung anwesend und gratulierte Brigitte am Ende zur tollen Leistung.

 

Die Ortsgruppe Schönaich ist sehr stolz nun eine Bundessiegerin unter sich zu haben und gratuliert herzlich!

 


Weitere Informationen und die Ergebnisliste finden Sie bei unserem Hauptverein:

Bundessiegerprüfung für Rettungshunde