Spürhundeausbildung

 

 

Ein weiteres Angebot unseres Vereins zur sportlichen Betätigung mit seinem vierbeinigen 

Partner!

 

Nasenarbeit von Hunden wird in vielen Bereichen geschätzt. Auf der Fährte im 

Gebrauchshundesport, bei der Jagd,  in der Personensuche bei  Polizei und 

Rettungshundestaffel, im Erschnüffeln von Gefahrstoffen, Krankheiten, Pilzen, Drogen, Geld 

und, und , und.

 

Im sportlichen Bereich bilden wir unsere Hunde zum Finden und passiven Anzeigen von Tabak, 

elektronischen Datenträgern und/oder Euroscheinen aus. 

 

Seit 2019 gibt es im Verband die Möglichkeit im Rahmen der Spezialhundeausbildung auch 

Prüfungen im Spürhundebereich abzulegen. Dazu gehört auch ein Unterordnungs- und 

Gewandtheitsteil. Voraussetzung für einen Start ist hierfür, wie für alle sportlichen Bereiche,   

die Begleithundeprüfung.

 

Ein Einstieg ist jederzeit möglich.  Unabhängig von Rasse, Alter und Leistungsstand.

 

Es wird neben den Abläufen und der Ausführung vor allem die Konzentration, Ausdauer und 

Bereitschaft zur Teamarbeit geschult. 

 

Die Aufgaben sind vielfältig. Wir suchen in Schuppen, Gebäuden, schnüffeln an Koffern, 

Klamotten, Schuhschachteln, Tontöpfen und Grabvasen. Zäune, Hecken, Holzstapel sind auch 

nicht vor uns sicher.  Die Arbeit am Boden in Wiese und im Wald  ist eine Aufgabe, die dem 

Team alles abfordert und eine hohe Arbeitsbereitschaft beim Hund voraussetzt.

 

Aber auch ohne sportlichen Anreiz ist diese Art der Nasenarbeit für unsere Hunde eine 

erfüllende Beschäftigung.  Für uns Hundebesitzer ist es eine Möglichkeit seinen Hund 

artgerecht zu beschäftigen und auszulasten, denn Nasenarbeit jeglicher Art macht zufriedene 

und ausgeglichene Hunde.